Montag, 6. Oktober 2014

Yummy Food and a Winner






Hallo meine Lieben. 


Oh mann, jetzt habe ich Euch aber echt lange zappeln lassen, was die Verlosung des Teppichs anbelangt. Leider war ich letzte Woche nicht ganz auf der Höhe (und mega Faul und Träge) und mir ist alles etwas schwerer gefallen, oder ich habe es erst gar nicht in Angriff genommen. 


Nun möchte ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen. 
Gewonnen hat Hollightly! Herzlichen Glückwunsch meine Liebe, bitte lass mir so bald wie möglich Deine Anschrift zukommen, damit Du den schönen Teppich endlich in Empfang nehmen kannst. 

Ich hoffe sehr Euch hat die Verlosung gefallen, das nächste Giveaway lässt bestimmt nicht lange auf sich warten. 

Die Lustlosigkeit und Trägheit der letzten Woche, hatte sich bei mir nicht nur auf das bloggen ausgewirkt. 
Nö, auch zu Hause habe ich kaum was auf die Reihe gebracht. Besonders das tägliche Zubereiten frischer, gesunder Nahrung hat mich total abgeschreckt. Kochen macht Spaß, aber Lust und Zeit sollte man schon haben, sonst kann man es gleich sein lassen. 





Chronischer Zeitmangel killt bei mir ebenfalls jegliche Lust mich auch noch an den Herd zu stellen. Aber etwas gescheites soll dennoch auf den Tisch. Der Zeitmangel an sich ist ja schon ungesund, da muss man nicht noch mit Fastfood oder schwer verdaulichem nachhelfen. 

Pasta ist meist schnell gemacht und einen Salat kann man auch sehr schnell zusammen schnibbeln. Doch gute Pasta braucht auch eine gute Soße. Da wären wir aber wieder bei dem Zeitaufwand-Ding. Also macht man sich fix ein Pesto-Glas auf. Doch die Dinger sind jetzt nicht der Oberbrüller und Olivenöl sehen
die Teile wohl nur von außen bzw. fahren an den Olivenölflaschen auf dem Produktions-Fließband bei Barilla & Co vorbei. 


Was bitte hat Sonnenblumenöl im Pesto zu suchen? 


Ich weiß, ein Pesto ist auch fix selbst gemacht, doch wer hat schon immer alle Zutaten frisch zu Hause? Da artet das ganze doch schon wieder in Arbeit aus. Und meine Basilikum-Töpfchen überleben meist nur drei Tage. Merkwürdigerweise (Basilikum steht bei mir direkt, Luftlinie 5 cm, neben der Spüle) vertrocknet das arme Ding am 3. Tag bis zur Unkenntlichkeit als ob ich einen Bewässerungsschlauch legen müsste... eigentlich doch nur den Topf mal kurz unter den Wasserhahn halten... aber selbst das ist zu viel! Ernsthaft, ich stehe dann vor dem Basilikum und denke, soll ich es gießen? Aber die Faulheit lähmt meinen Arm (warum nicht auch das Gehirn? schließlich hat es ja über das Gießen nachgedacht? .... näääh lassen wir das). 





Wie gut, dass es Trockenpesto gibt. Hier muss ich nur Wasser und Olivenöl (Yes, echtes Olivenöl) zufügen und fertig ist die Laube. (Natürlich könnt Ihr auch Sonnenblumenöl nehmen... kleiner Scherz lasst es bleiben), 

Tafelgut hat 3 Pesto-Varianten im Angebot. Bärlauch, Al arrabiata und Tomate. Geschmacklich sind alle drei sehr zu empfehlen. Mein Favorit ist das Tomaten Pesto. WARNUNG! Da ist ganz schön Knoblauch drin, nehmt Euch danach besser kein Date vor, könnte eher daneben gehen (Euer Gegenüber könnte in Ohnmacht fallen, sich den Kopf stoßen und das ganze 
dann in der Notaufnahme enden - lustige Vorstellung). 
Aber lecker ist das Zeug sag ich Euch! Ein Tipp, die Pestos bieten sich auch gut als Dip beim Grillen an. Passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch und zu Weißbrot. 

Der Vorteil von Trockenpestos ist der, dass Sie lange haltbar sind. Frisches Pesto oder die fertigen im Glas müssen nach Anbruch zügig aufgebraucht werden, aber im Ernst wer möchte schon drei Tage hintereinander Pesto futtern? Beim Trockenpesto, rührt man sich nur so viel an, wie man auch zum Essen braucht. 

Etwas frischen Parmesan über alles geben (ich esse zu Pasta mit Pesto sehr gerne gebratenen Halloumi) und Pasta basta! Schnell, frisch und unkompliziert. Die Einfache und dennoch gesunde Variante schnell zu kochen. 

Was kocht Ihr so, wenn es Euch an Zeit mangelt oder Ihr so gar keine Lust habt? Eure fixen Rezepte und Ideen würden mich wirklich interessieren. 

Jetzt lasse ich Euch mal mit meinen Pesto-Impessionen zurück und wünsche Euch Buon appetito! 

(Gott mit diesem Post habe ich mich als die faulste Socke der Welt geoutet) 


Ich wünsche Euch eine perfekte Woche, Eure Mira!



Bezugsquelle:
Pesto über www.tafelgut.de

Sonntag, 14. September 2014

Beautiful Liv









Hallo meine Lieben,

im Posttitel verbirgt sich kein Schreibfehler, mit Nichten. Heute möchte ich Euch die Hamburger Interior-Marke Liv Interior vorstellen. Oh ja, nicht aus Skandinavien, nicht aus den USA und nicht aus den Niederlanden oder Belgien. Aus der wunderschönen Hansestadt kommt das Label und steht für einen modernen und dennoch natürlich-klassischen Einrichtungsstyle. Ich habe mich in den neuen Katalog verliebt vor allem in die wundervollen Teppiche.

Die Teppiche verbinden hohe Qualität mit einem wundervollen Gütesiegel. Alle Teppiche von Liv tragen das GoodWave Zertifikat. GoodWave steht für Teppiche ohne Kinderarbeit. Mit diesem Zertifikat bekommen Kinder in Ländern wie Indien oder Nepal in denen Kinderarbeit in Webereien weit verbreitet ist, eine Chance für ein Kind gerechtes Leben, ohne Kinderarbeit dafür mit einer Schul- und Berufsausbildung für eine gesicherte Zukunft.







GoodWave arbeitet zudem nur mit Teppichproduzenten zusammen, die nur Knüpfer mit legalem Alter einstellen. Regelmäßig führen GoodWave Inspektoren unangekündigte Kontrollen in den Webereien durch um sicherzugehen, dass die vertraglichen Versprechen eingehalten werden.

Die Teppich-Auswahl bei Liv ist groß und es ist für jeden Geschmack etwas dabei, ob im Coastal Style, Urban Spirit oder im angesagten Schwarz Weiß Look hier wird jeder fündig.

Mein Herz hat der Teppich Casablanca in der Farbe light grey im Sturm erobert. Dieser Teppich ist Traumschön und trifft zu 100 % meinen Geschmack. Er ist aus reiner Baumwolle gewebt und das wundervolle Muster ist einfach ein Eye-Catcher. Die light grey und weiß Farbkombination sieht immer frisch und sauber aus. Und lässt den Boden erstrahlen mein Flur wirkt direkt heller und leuchtender. Dieser Teppich in Groß für das Wohnzimmer ist ja auch was feines und steckt mir doch in der Nase... mal schauen....








Nicht nur die Teppiche von Liv sind wundervoll. Ich habe mich auch in die Fashion- und Wohnaccessorires verguckt. Einer meiner neuen und liebsten Schals ist zur Zeit definitiv der mit dem Pferde-Print von Liv. Groß, weich und aus reiner Wolle einfach toll! Und meine neue Tasche (gewebt aus Polypropylen - wie auch die Outdoorteppiche von Liv) ist mein täglicher Begleiter geworden. Ich trage Sie als Handtasche. die Festen, robusten Lederhenkel passen auch bequem auf die Schulter und so kann man sie wundervoll und bequem tragen.

Wie ihr merkt habe ich meinen Eingangsbereich und mein Wohnzimmer ein wenig aufgepeppt. Mein geliebter Coastal Style, den ich im Sommer sehr mag, ist ein wenig dem Mix aus Urban und gemäßigtem Country Style gewichen aber dennoch mit viel Herz und Gemütlichkeit. Welche Farben auch immer Angesagt sind, für mich muss es gemütlich, wohlig und kuschelig sein. Und Weiß meine Lieben, weiß wird immer die Oberhand behalten :)









Jetzt habe ich noch eine wunderbare Überraschung für Euch. Liv stellt mir für diesen Post einen Casablanca light grey Teppich in der Größe 55 x 120 zur Verfügung, welchen ich unter Euch verlosen darf. So kommt eine(r) von Euch auch in den Genuss dieses Teppichs, der unter fairen und menschenwürdigen Bedingungen hergestellt wurde und das GoodWave Zertifikat trägt.

Die Teppiche von Liv bekommt Ihr bei Town & Country HomeBerlin. Einen Link zum Shop findet Ihr in den Bezugsquellen.

Bitte hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Post und schreibt mir, welcher Artikel aus dem Liv-Teppich und Accessoire Sortiment Euch am besten gefällt.  

Einen Link zu den Katalogen findet Ihr hier.









Die Verlosung läuft bis zum
25.09.2014, 23:59 Uhr

Teilnehmen kann jeder der
über 18 Jahre alt ist.
Anonyme Kommentare schreiben Bitte Ihren Namen dazu, damit bei der Auslosung
 keine Verwechslungen stattfinden.
Die Verlosung gilt diesmal nur für Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Teilnahme per E-Mail oder unsere BELLE BLANC Facebook-Seite ist leider nicht möglich.
Alle die einen Blog haben, können gerne das Giveaway Bild mitnehmen und in Ihrer Sidebar zu diesem Post verlinken. Das wäre sehr nett von Euch.
                        Ich drücke Euch allen nun ganz feste die Däumchen, Viel Glück meine Lieben!

Bezugsquellen:

Liv Produkte:
Teppich, Tasse, Schale, Tablett, Vase, Tasche Schal und Zebra-Kissen
Teppiche findet Ihr hier bei Town & Country Home
White Tea and Ginger Duftkerze hier
Lampenschirm hier



Donnerstag, 11. September 2014

And the Winner is....

Hallo Ihr Lieben,

heute nur ganz kurz, ich schulde Euch noch die Bekanntgabe 
der/des Gin Gewinners. 

Gewonnen hat Kommentar Nr. 9 und zwar Thakajovi! Liebe Thakajovi melde Dich bitte kurz per Mail bei mir mit Deiner Anschrift, damit ich Dir Deinen Gewinn zukommen lassen kann.

Herzlichen Glückwunsch! 



Jetzt noch ein Hinweis in eigener Sache!
 Vor kurzem wurde ich per Mail beschuldigt, ich würde meine Posts, in denen ich Waren und Produkte vorstelle nur aus Geldgründen posten. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich mich für diese Posts nicht bezahlen lasse. Ich betreibe keine professionellen Werbeposts und ich verdiene mit meinem Blog auch kein Geld. 

Desweiteren zeige ich hier und unterstütze nur Dinge, die ich selbst mag, die meinem Geschmack entsprechen und hinter denen ich stehe und zwar gänzlich ohne Bezahlung! In diesem Sinne frohes bloggen (ganz ehrlich der Spaß daran könnte einem aber so langsam echt vergehen). 

Liebe Grüße, Mira

Freitag, 22. August 2014

About Riesling, Quinces & Botanicals or the high Art of Gin Distillation - Giveaway







Hallo meine Lieben,

Ein Kultgetränk aus den "roaring twenties" erlebt zurzeit eine wahre Renaissance. Dabei Wissen wir wahren Kenner Ihn bereits seit Jahren zu schätzen und zu lieben. Der Gin ist wieder salonfähig und wurde aus den verstaubten Ecken der Bars hervorgeräumt und in die vorderste Reihe gestellt.
Nicht nur sein Genuss auch sein Äußeres wird zelebriert. Die Flaschen sind wahre Kunstwerke und die Feinen und Erlesenen Sorten strahlen Innen und Außen.




Gin Tonic ist mein Getränk seit ich also Ausgehen und Alkohol konsumieren darf :)Ich habe mir nie die Mühe gemacht, etwas anderes zu probieren, oder irgendwelche süßen und bunten, gerade angesagten Mixgetränke oder Cocktails zu testen. 

Die Reinheit des Gins und sein wahrhaft unverwechselbarer Geschmack sind für mich einfach der Inbegriff vollkommener Destillationskunst. Natürlich gibt es himmelweite Qualitätsunterschiede, doch sollte man sich grundsätzlich nicht mit irgendwelchem Fusel auseinandersetzen.








Nun habe ich die große Ehre Euch einen ganz wundervollen Vertreter der Gin-Familie vorzustellen. Wie viele von Euch wissen lebe ich in der Pfalz und unser Nachbarland, das Saarland liegt quasi um die Ecke und menschlich sind diese zwei Spezies, also Pälzer und Saarlänner auch nicht weit voneinander entfernt anzusiedeln. Wir wissen, wie man lebt und das Leben genießt. Völker des Weines und Genusses.

Ferdinand’s Saar Dry Gin ist eine einzigartige Komposition wundervoller, handverlesener Zutaten, die das Saarland zu bieten hat.




Selektiv handgelesene Riesling-Trauben des Weinguts Zilliken aus Schiefer-Steillagen der großen Lage Saarburger Rausch machen den Gin zum einmaligen Erlebnis. Für die Weininfusion im Gin werden ausschließlich die hochwertigsten Spät- und Auslesen der großen Lage Saarburger Rausch verwendet.

Die Handwerkskunst des Master Distillers Andreas Vallendar und über 30 fein abgestimmte Botanicals, hocharomatische Kräuter und Früchte des Saargebiets, aus den Weinbergen und eigenem Anbau, garantieren ein hochwertiges Produkt aus der Saar-Region und runden das Geschmacksbild ab.
Neben der klassischen Gin-Basis Wacholder sind weitere regionale Zutaten wie Schlehe, Hagebutte, Angelika, Hopfenblüte und Weinrose ebenfalls wichtige Bestandteile. Exotische Botanicals wie Mandelschale, Koriander, Zimt und Ingwer komplettieren diesen Gin.




Die neueste Kreation ist der Saar Quince Gin. Direkt neben der Brennerei frisch geerntete Birnenquitten und eine Infusion des 2011er Rausch Kabinett bilden die regionale Hommage an den britischen Sloe Gin. Seine wundervolle Goldfärbung ist unverwechselbar und der Geschmack von reifen Quitten vollkommen.





Ich rate dazu jeden Gin erst pur zu Verkosten, um die einzelnen Ingredienzien herauszuschmecken. Danach sollte man beim Mixen des Gin Tonic darauf achten, die Beigaben darauf abzustimmen. 

Zu Ferdinand’s  passen vorzüglich Zitronenzeste, Rosmarin und Lavendel. Auch das Tonic selbst sollte auf den Gin abgestimmt sein. Hier hilft meist die Empfehlung des Herstellers. Zum Saar Dry Gin passt Fever Tree Mediterranean Tonic perfekt.

Und damit Ihr die Möglichkeit bekommt, selbst dieses Edle Tröpfchen zu verkosten, darf ich unter meinen Lesern (vorausgesetzt Ihr seid 18 Jahre alt) ein Ferdinand´s Saar Dry Gin Paket, bestehend aus einer Fassprobe, zwei Flaschen Fever Tree Mediterranean Tonic und dem Korkenzieher/Winzermesser, verlosen.



Die Verlosung läuft bis zum 27.08.2014, 23:59 Uhr
Teilnehmen kann jeder der einen Kommentar unter diesem Post hinterlässt 
und über 18 Jahre alt ist.
Anonyme Kommentare schreiben Bitte Ihren Namen dazu, damit bei der Auslosung
 keine Verwechslungen stattfinden.
Die Verlosung gilt diesmal nur für Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Teilnahme per E-mail oder unsere BELLE BLANC Facebook-Seite ist leider nicht möglich.
Alle die einen Blog haben, können gerne das Giveaway Bild mitnehmen und in Ihrer Sidebar zu diesem Post verlinken. Das wäre sehr nett von Euch.
Ich drücke Euch allen nun ganz feste die Däumchen, Viel Glück meine Lieben!




Ferdinand's Gin & Tonic

Klassischer Genuss mit floralen Noten

50 ml Ferdinand́s Saar Dry Gin (oder Saar Quince Gin)
150 ml Tonic Water
Garnitur: Zitronenzeste / Rosmarin / Lavendel 


Im Longdrinkglas (oder hübscher) mit viel Eis aufbauen.




Bezugsquellen:

In gut sortierten Feinkostläden und Spirituosenabteilungen

Mehr Infos gibt es auf der wundervollen Website 
und dem Hauseigene Online-Shop:

Saar Dry Gin Website

Saar Dry Gin Webshop